Erlaubnis

Grundsätzlich darf eine Mietwohnung nur mit Erlaubnis der Vermieters untervermietet werden. Doch in der Regel muss der Vermieter die Erlaubnis zur Untermiete erteilen.

Eine Ausnahme besteht, wenn die Wohnung vollständig untervermietet werden soll. Dies muss der Vermieter nicht hinnehmen, sondern kann frei darüber entscheiden.
Die Erlaubnis zur Untermiete muss der Vermieter erteilen, wenn der Mieter ein berechtigtes Interesse daran hat, dass eine dritte Person in der Wohnung mitwohnen soll. Ein solches Interesse kann aus persönlichen als auch auf wirtschaftlichen Gründen beruhen. Ist man also auf zusätzliches Geld angewiesen, dann hat man gute Karten, es sei denn, die Person des Untermieters ist dem Vermieter nicht zumutbar. Ehepartner, Lebenspartner und nähere Angehörige dürfen immer mit in der Wohnung als Untermieter wohnen.


Wird ein Untermietverhältnis ohne die Erlaubnis der Vermieters begründet, so hat dieser ein Recht zur Küdigung. Nur dann, wenn er die Erlaubnis hierzu geben muss, kann dies einer Kündigung entgegengehalten werden.