Musik

Auch außerhalb der Ruhezeiten darf der Mieter Lärm nur in Zimmerlautstärke verursachen. Erlaubt sind am Tag etwa bei Musik aus einer Musikanlage 40 dB, in der Nacht lediglich 30 dB.

Musizieren auf einem Instrument ist grundsätzlich erlaubt, da es sich um eine sozial übliches Verhalten handelt. Ein Schlagzeug fällt nicht hierunter, auch eine ganze Musikgruppe darf in der Wohnung nicht üben. Im Einzelfall kommt es auf die Gepflogenheiten vor Ort an, auf die Beschaffenheit der Wohnung und das Musikinstrument. Ist alles im Rahmen des üblichen, so dürfen zwei bis drei Stunden am Tag musiziert werden. Es erfolgt also immer eine Abwägung zwischen den Interessen des Mieters an Nutzung seiner Wohnung auch zum Musikhören oder Musizieren und dem Interesse des Nachbarn an Ungestörtheit.