Balkon

Wie kann und darf der Balkon der Mietwohnung genutzt werden?

Der Mieter darf ihn mit Pflanzen versehen, ihn auch mit einem Sichtschutz ausrüsten. Erlaubt ist auch das Anbringen von Satelliten-Schüsseln, wenn dadurch nicht der Gesamteindruck des Mietshauses beeinträchtigt wird. Soll die Fassade des Hauses im Bereich des Balkons verändert werden, so muss hingegen der Vermieter um Erlaubnis gefragt werden, das gilt auch beim Anbringen einer Markise.

Weil der Balkon die Optik eines Mietshauses ausmacht, sind, wenn es sich um eine Wohnungseingentumsanlage handelt, die Mieteigentümer für bauliche Veränderungen, die über Instandhaltungsmaßnahmen hinausgehen, um ihre Zustimmung zu ersuchen. So darf beispielsweise ein Balkon weder verglast noch gar zu einem Wintergarten umgebaut werden, wenn die Miteigentümer nicht zugestimmt haben. Gleiches gilt für die Veränderung der Farbe des Balkongeländers, da das Außengeländer zum gemeinschaftlichen Eigentum bei einer Wohnungseigentumsanlage gehört. Was für die Verglasung gilt, gilt auch für das Anbringen einer Markise. Auch hier müssen die Miteigentümer zustimmen.