Mieterwunsch bei Schönheitsreparaturen

    • Hallo,
      das ist ja mal eine Ausnahmesituation. Normalerweise übertragen Vermieter Schönheitsreparaturen immer auf den Mieter. Wenn jedoch die Schönheitsreparaturklausel im Mietvertrag unwirksam ist, ist der Vermieter verpflichtet, die Schönheitsreparaturen durchzuführen, also die Wohnung auf seine Kosten zu renovieren. Das gilt auch, wenn der Mietvertrag zu den Schönheitsreparaturen schweigt. Der Vermieter muss dann während des laufenden Mietvertrages anstreichen oder tapezieren lassen. Dabei darf er die Wohnung nicht nach seinen eigenen Vorstellungen renovieren. Er ist im Gegenteil verpflichtet, die Farbwünsche des Mieters anzuerkennen. Denn der Mieter hat das Recht, während der Mietzeit die Wohnung nach seinen Vorstellungen zu dekorieren. Das beinhaltet auch die farbliche Gestaltung der Wohnräume.
      Viele Grüße
      Kalli G.
    • Gast schrieb:

      Er ist im Gegenteil verpflichtet, die Farbwünsche des Mieters anzuerkennen. Denn der Mieter hat das Recht, während der Mietzeit die Wohnung nach seinen Vorstellungen zu dekorieren. Das beinhaltet auch die farbliche Gestaltung der Wohnräume
      Da bin ich nicht so sicher. Angenommen, der Mieter möchte das Wohnzimmer dunkelrot gestrichen haben.
      Diese Farbe müsste bei Auszug wiedr entfernt werden. Frage: Von wem?
    • Zur Ergänzung #3

      Lt.Mietrecht § 535 BGB heißt es u.a.: "Der Vermieter hat die Mietsache dem Mieter in einem zu vertrags

      gemäßen Gebrauch geeigneten Zustand zu überlassen und sie während der Mietzeit in diesem Zustand zu erhalten."


      Das bedeutet, dass die Wohnung, wenn die Wände bei Einzug weiß gestrichen waren, vom VM weiterhin in weiß geschuldet sind. Sollte der M eine andere Farbe der Wände wünschen wäre er selbst dafür zuständig und müsste die evtl.grell gestrichenen Wände bei Auszug in weiß bzw. zulässigen Pastelltönen zurückgeben.
      So verstehe ich "Mieterwunsch bei Schönheitsreparaturen". Lasse mich aber auch vom Gegenteil überzeugen, wenn es dazu eine Quelle gibt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Leo ()

    Impressum

    Ein Angebot des Vereins "Für soziales Leben e.V."