Treppenhaus renovierungsbedürftig, Mietminderung?

    • Treppenhaus renovierungsbedürftig, Mietminderung?

      Guten Tag,

      ich wohne im Dachgeschoss (4. Etage) eines Altbaus und seit Monaten ist das Treppenhaus renovierungsbedürftig.

      Es fing alles damit an, dass vor zwei Jahren ein größeres Unwetter war, bei dem es durch die Falltür zum Speicher und durch die Decke an zwei Stellen reingeregnet hat. Offensichtlich war das Dach nicht mehr ganz ok. Das Dach wurde dann notdürftig repariert, die Decke wurde aber nicht neu gestrichen /verputzt, was schon damals notwendig gewesen wäre. Seither war dann auch das Treppenhauslicht in der obersten Etage defekt. Dann regnete es eine Weile nicht mehr rein, aber nach einiger Zeit fing es wieder an. Manchmal kam auch tatsächlich ein Dachdecker, aber offensichtlich flickte er nur sehr notdürftig das Dach. Irgendwann löste sich auch an einer Stelle an der Decke der Putz, aber niemand kümmerte sich darum. Vor ca. 2- 3 Monaten wurde dann endlich das Licht repariert, die Stellen mit den Wasserflecken neu gestrichen und die eine Stelle neu verputzt. Allerdings wurde das Dach offensichtlich immer noch nicht hinreichend repariert, da es nach wie vor reinregnete.
      Andere Mieter und auch ich haben schon öfter dem Vermieter Bescheid gesagt, dass das Dach repariert werden muss, aber er lässt nur das Notwendigste reparieren und ignoriert ansonsten unsere Beschwerden.
      Vor zehn Tagen habe ich erneut angerufen, weil es sehr stark regnete und sich durch eine Stelle, an der auch der Putz heruntergekommen war ein regelrechter Sturzbeach gebildet hatte. Der Regen lief durch das Dach, durch die nächste Zwischendecke und tropfte fast ins gesamte Treppenhaus. Ich habe an diesem Tag zweimal angerufen und darum gebeten, dass ein Dachdecker geschickt wird, was auch versprochen wurde, aber bis jetzt nicht passiert ist.

      Der Zustand des Treppenhauses ist mittlerweile wirklich unzumutbar. Wie gesagt, wenn es stärker regnet, regnet es an mehreren Stellen rein und auf den Stufen bilden sich Pfützen, es sind schon wieder drei größere Wasserflecken an der Decke und an einer Stelle hat sich der Putz von der Decke gelöst. Einer meiner Nachbarn erzählte mir auch neulich, er sei bereits einmal ausgerutscht und hingefallen.

      Jetzt meine Frage: Kann ich ab sofort dem Vermieter weniger Miete bezahlen, um ihn etwas unter Druck zu setzen, damit er die notwendigen Reparaturen machen lässt? Und wenn ja, um wieviel und wie muss ich das formulieren?

      Vielen Dank im Voraus für Ihre Antwort.
    • Hallo,
      bei Mängeln im Treppenhaus ist die Situation etwas diffizil, da es nicht direkt zur vermieteten Wohnung gehört.
      Zunächst muss der Vermieter nachweisbar auf den Mangel hingewiesen werden und ihm eine Frist zur Beseitigung gesetzt werden. Also entweder sagt man ihm das persönlich unter Zeugen oder mittels Einschreibe-Brief.
      Man könnte so schreiben: ... Der Flur weist folgtende Mängel auf: ... Ich bitte um Beseitigung bis zum ... Sollten Sie dem nicht nachkommen, werde ich meine Miete um ... Euro kürzen.
      Damit sind wir schon beim Hauptproblem: Die Höhe der Mietminderung. Beim Hausflur haben die Gerichte eine Quoto von etwa 2 - 4 Prozent der Kaltmiete als Minderung für zulässig angesehen. Du musst also selbst eine Einschätzuzng vornehmen. Natürlich kann es auch sein - sollte es zu einem Rechtsstreit kommen - dass das zustäindige Gericht ganz anderes entscheidet. Aber gut zu wissen ist: du kannst wegen der Mietminderung nicht gekündigt werden.
      Viele Grüße
      Klaus Dieter

    Impressum

    Ein Angebot des Vereins "Für soziales Leben e.V."