Modernisierung/ Sanierung

    • Modernisierung/ Sanierung

      Hallo und schönen guten Tag,


      ich bin neue hier und sollte erst vermutlich mal rumlesen, aber da fehlt mir leider die Zeit weil Handlungszwang.
      Per Treppenhausaushang Anfang Januar wurden uns Bauarbeiten angekündigt für DG-Wohnung
      / Dachboden und noch vor im Aushang erwähnten Datums 1.2. begonnen. Es ist
      ein Altbau und ein Aufenthalt im Haus der Horror( Ich mus
      vorausschicken, dass selbiger Vermieter,der seit 2 Jahren Eigentümer ist
      uns schon 1.5 Jahre mit Baugerüst, Zupflastern und Wegnahme für Parkplätze des gemieteten Gartenteils, komplett Kellersanierung
      etc pp zugesetzt hat.). Auch Arbeiten in unseren Wohnungen wg
      Kaminverkabelung seien nötig.
      Wir als Hausgemeinschaft gingen zum Mieterschutzbund um Hilfe zu
      bekommen. RA schrieb Vermieter an, und statt ,wie ich jetzt weiß, erst
      malauf Modernisierungsankündigung mit 3 Monatsfrist zu pochen, gab er
      Mietminderungswillen wegen Lärm an und die Auflage Handwerker müssten
      sich 3-4 Tage vorher bei uns anmelden. Wie kommen wir da jetzt weiter.
      wir brauchen diese 3 monatsfrist ganz dringend. Überhaupt brauchen wir
      etwas /jemand der diesen Wahnsinn kontrolliert .Wir sind Alleinerziehende, Berufstätige .
      Der Vermieter antwortet übrigens mit Unwahrheiten in der Rückantwort im Schreiben an Mieterbund und stellt uns
      kürzlich getätigte kostenintensive Sanitärreperaturen in Rechnung .
      Das ganze ist natürlich viel umfangreicher, aber ich danke schon jetzt ganz herzlich für Antworten.
    • Mieterdasein schrieb:

      Wir als Hausgemeinschaft gingen zum Mieterschutzbund um Hilfe zu
      bekommen. RA schrieb Vermieter an, und statt ,wie ich jetzt weiß, erst
      malauf Modernisierungsankündigung mit 3 Monatsfrist zu pochen, gab er
      Mietminderungswillen wegen Lärm an und die Auflage Handwerker müssten
      sich 3-4 Tage vorher bei uns anmelden.
      Nach § 555c Abs.1 ist die Modernisierung 2-3 Monate zuvor anzukündigen. Nachdem die Arbeiten bereits begonnen wurden ist hier der Anwalt zu fragen, nur der kann rechtsverbindliche Auskunft geben.

      Mieterdasein schrieb:

      wir brauchen diese 3 monatsfrist ganz dringend. Überhaupt brauchen wir
      etwas /jemand der diesen Wahnsinn kontrolliert
      Was ist hier als "Wahnsinn" zu bezeichnen und weshalb sollte dies jemand kontrollieren.
      Dieser Vorgang ist Sache des Vermieters, es ist sein Eigentum. Einer Modernisierung kann ein Mieter u.U. widersprechen,aber hier auch ein Part für den Anwalt.

      Mieterdasein schrieb:

      Der Vermieter antwortet übrigens mit Unwahrheiten in der Rückantwort im Schreiben an Mieterbund und stellt uns
      kürzlich getätigte kostenintensive Sanitärreperaturen in Rechnung .
      Eine Rechnung ist nur zu begleichen wenn diese rechtens ist, d.h. nur wenn der Mieter diesbezüglich einen nachweisbaren Schaden getätigt hat ist die Rechnung auch von ihm zu begleichen. Rechnung zeigen lassen!!

      Dies ist keine Rechtsberatung, vielmehr meine Meinung.
    • Benutzer online 1

      1 Besucher

    Impressum

    Datenschutz

    Ein Angebot des Vereins "Für soziales Leben e.V."