Ständig hohe Nebenkostenabrechnungen, Zähler nie ausgetauscht oder geeicht worden

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ständig hohe Nebenkostenabrechnungen, Zähler nie ausgetauscht oder geeicht worden

      Hallo zusammen.

      Mein Vermieter verlangt jedes Jahr extrem hohe Nebenkosten.
      Es ist allgemein bekannt, das er betrügt, aber bis jetzt hat ihn niemand vor Gericht gebracht.
      Das Haus Ist Baujahr 1991 und meine Wasseruhren sind bis jetzt noch nie ausgetauscht worden.
      Auch der Wärmezähler ist fällig.
      Die ISTA welche 1x im Jahr die Ablesung vornimmt, konnte die Zähler nicht tauschen, da ein Handwerker benötigt wird.
      Alles zu alt und zu kaputt.
      Der Vermieter wurde bereits mehrfach von der ISTA darüber informiert. Aber er weigert sich etwas zu machen
      So wie ich das gelesen habe, sind die Nebenkostenabrechnungen gar nicht zulässig bei nicht geeichten Zählern, dem Vermieter droht sogar eine Strafe bis zu 50.000 € so wie ich das gelesen habe.
      Auch die WC Spülung und ein Fenster ist seit ca einem Jahr defekt, habe es wird nicht repariert.
      Die letzten 2 Nebenkostennachzahlungen habe ich nicht bezahlt, daraufhin hatte der Vermieter mir schriftlich mit Kündigung gedroht wenn ich nicht bezahle.
      Per Einschreiben habe ich ihn einen Brief zukommen lassen, in welchem ich mitteilte, das die Nebenkostenabrechnungen unzulässig sind und auch den defekt des WCs.
      Das war vor ca 3 Monaten, seit dem keine Reaktion vom Vermieter.
      Kann ich einen Handwerker kommen lassen der die WC-Spülung repariert und ihm einfach die Rechnung schicken lassen.
      Soll ich Strafanzeige wegen Betrugs stellen oder was ist die Beste Vorgehensweise?

      Vielen Dank für eure Hilfe
    • Hallo,
      du musst den Vermieter anmahnen, die WC-Spülung und das Fenster zu reparieren. Kommt er dem nicht nach, kannst du als Nothilfe selbst einnen Handwerker bestellen. Du musst natürlich bezahlen, kannst aber vom Vermieter Ersatz verlangen. Hinsichtlich der Nebenkostenabrechnung solltest du nicht zahlen. Der Vermieter muss die Sache dann ja vor Gericht bringen, ist also im Zugzwang.
      Viele Grüße
    • Albert schrieb:

      Es ist allgemein bekannt, das er betrügt, aber bis jetzt hat ihn niemand vor Gericht gebracht.
      Mit dieser Äusserung sollte man sehr vorsichtig umgehen, es sei denn, man kan den Betrug beweisen. Dann allerdings auch Anzeige erstatten.

      Albert schrieb:

      Das Haus Ist Baujahr 1991 und meine Wasseruhren sind bis jetzt noch nie ausgetauscht worden.
      Auch der Wärmezähler ist fällig.
      Kaltwasserzähler sind alle 6 Jahre, WWZ alle 5 Jahre zu eichen bzw. zu erneuern. Bist Du sicher, dass seit 1991 nicht geeicht wurde? Wenn ja, kannst Du die Zahlung des Wassers verweigern. Nicht die kalte Nebenkostenzahlung. (Versicherungen, Grundsteuer etc.)

      Albert schrieb:

      So wie ich das gelesen habe, sind die Nebenkostenabrechnungen gar nicht zulässig bei nicht geeichten Zählern, dem Vermieter droht sogar eine Strafe bis zu 50.000 € so wie ich das gelesen habe.
      wie zuvor. Und sonst: "wo kein Kläger da kein Richter"

      Albert schrieb:

      Kann ich einen Handwerker kommen lassen der die WC-Spülung repariert und ihm einfach die Rechnung schicken lassen
      Wenn der VM nach Ankündigung des Mangels mit Fristsetzung nicht spurt kannst Du die Reparatur vom Fachmann durchführen lassen, vorerst auf eigene Rechnung. Den Rechnungsbetrag kannst Du von der nächsten Miete einbehalten, sofern die Repratur nötig war und nicht auf Dein eigenes Verschulden zurückzuführen wäre.

      Albert schrieb:

      Soll ich Strafanzeige wegen Betrugs stellen oder was ist die Beste Vorgehensweise?
      Sofern Du dem VM eine Straftat anlasten und beweisen kannst, ja. Unberechtigte Strafanzeigen könnten den Anzeige-Erstatter selbst zur Last fallen.
    • Erst mal vielen Dank für eure Antworten^^
      Ja die Zähler sind zu 100 % noch nie getauscht worden, hat mir auch die ISTA mehrmals bestätigt, auch das der Vermieter mehrmals schriftlich darüber informiert wurde.
      Das Problem ist, dass ich mir keinen Handwerker leisten kann um das reparieren zu lassen um dann zu warten bis der Vermieter die Rechnung zahlt wenn er überhaupt bezahlt.
      Kann ich den die bezahlten Nebenkosten, welche Wasser und Heizung betreffen wieder zurück verlangen, da die Zähler nicht geeicht sind?
    • Albert schrieb:

      JA Die Zähler die nie getauscht worden sind
      Das betrifft aber nur die Wasserkosten, die Du einbehalten kannst. Andere NK wie Versicherungen, Grundsteuer etc. solltest Du begleichen.


      Zitat aus_ Mietrecht.org.
      "Ein automatisches Verwendungsverbot von nicht geeichten Zählern wurde im Mietrecht allerdings noch nicht höchstrichterlich bejaht. Vielmehr wurde eine Ausnahme der Verwendung der Messergebnisse von nicht geeichten Zählern zugelassen, wenn der Vermieter darlegen und beweisen konnte, dass diese nicht unrichtig sind."

      Dieses Zitat soll heissen, dass der VM die Wasserzähler auf ihre Funktion prüfen lassen könnte, und wäre der Verbrauch korrekt, müsste das Wasser von Dir nach Verbrauch bezahlt werden. Bis zu dieser Prüfung
      bist Du nicht verpflichtet das Wasser zu zahlen. So nach meinem Verständnis.
    • Benutzer online 2

      2 Besucher

    Impressum

    Datenschutz

    Ein Angebot des Vereins "Für soziales Leben e.V."