Nach 18 Jahren Miete wird unser Haus verkauft

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nach 18 Jahren Miete wird unser Haus verkauft

      gemietetes Haus wird verkauft
      Hallo,
      Nach nun 18 Jahren miete verstarb im letzten Jahr die Vermieterin . Die Erbengemeinschaft aus 6 Kindern will das Haus nun verkaufen . Vor 10 Jahren hatten wir schon mal Interesse angemeldet . Im letzten Jahr kam eine der Töchter mit einer Maklerin vorbei die sagte erst wird es uns angeboten , bei absage ein Käufer gesucht der uns übernimmt und im letzten Schritt ein Käufer der uns per Eigenbedarf kündigt . Dann hörte man nichts mehr und nun kommt ein neuer Makler . Der sagt nun die Familie sagte wir hätten das Angebot abgelehnt .....haben wir nicht , wir sagten es komme auf den Preis an und der wurde bisher nicht genannt . Nun er will sich nicht festlegen sondern Bilder machen und das Haus auf den Markt werfen um einen Preis zu ermittel und wenn die Familie dann einverstanden ist es uns nach 5-6 Interessenten noch mal anbieten . Kann das so rechtens sein ?
      Was für Rechte haben wir überhaupt ? Der Makler ist sehr gewieft und wir wissen nicht was wir zulassen müssen .

      Ich danke für jede Antwort
      Doro
    • Neu

      Hallo,
      wenn das Haus verkauft wird, bleibt der Mietvertrag bestehen. Das bedeutet, dass der neue Eigentümer an den alten Mietvertrag gebunden ist. Er kann allerdings eine Eigenbedarfskündigung aussprechen, wenn er das Haus selbst nutzen will. Die Kündigungsfrist hängt von der Dauer des Mietverhältnisses ab.
      Ansonsten kann der Vermieter verkaufen an wen er will.

    Impressum

    Ein Angebot des Vereins "Für soziales Leben e.V."